verstrickte Dienstagsfrage

Dienstag, 21. November 2006

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 47/2006

Ein lieber Mensch möchte dir ein Strickbuch schenken. Da er nicht weiß, welches das richtige ist läßt er dir die Wahl. Du darfst aussuchen was du magst, unabhängig vom Preis. Welches wählst du? Kannst du begründen warum?

Ich muß ganz ehrlich gestehen, daß mir im Moment kein spezielles Strickbuch einfällt, das ich gerne hätte. Was in meinem Regal eindeutig fehlt, sind ein paar Noro-Bücher (die von Jane Ellison oder Debbie Bliss), oder welche von Rowan.

Dienstag, 7. November 2006

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 45/2006

Wie haltet ihr das mit dem Anstricken neuer Knäule - von innen oder von außen? Wickelt ihr das ganze Knäuel erst um, um Knoten zu entdecken oder auf eine Kone? Wo lagert ihr während des Strickens euer Knäuel?

ich versuche iegentlich immer von der Mitte anzufangen, weil mich das Herumpurzeln der Knäuel etwas nervt. Umgewickelt habe ich noch nie. Es genügt mir, daß ich ein Knäuel wickeln muß, weil ich wiedereinmal einen Strang gekauft habe. Dafür kann ich jetzt Knäuel wickeln, bei denen ich den Faden aus der Mitte nehmen kann. Und wenn ich stricke liegt die Wolle nehmen mir oder in meiner Stricktasche. Da sie nicht herumpurzeln geht das sehr fein.

Es fragte das neugierige Wollschaf.

Mittwoch, 25. Oktober 2006

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 43/2006

Welche Nadeln und Hilfsmittel braucht man umbedingt zum Stricken/Häkeln ... ? Was ist überflüssig?

Prinzipiell braucht man ja eigentlich nur Wolle oder ähnliches und Stricknadeln. Aber inzwischen bin ich schon etwas verwöhnt und brauche inzwischen Stricknadeln aus Holz (egal ob Bambus, Rosen-, Birken- oder Ebenholz), entweder ein Nadelspiel oder Rundstricknadeln. Was natürlich auch nicht fehlen darf, sind Sticknadeln zum Vernähen, eine Schere und eine hübsche Tasche um alles unterzubringen.
Zur Zeit brauche ich auch Maschenmarkierer, natürlich hübsche mit Perlen undso. Wenn man Zopfmuster strickt, ist eine Zopfnadel von Vorteil, außer man strickt mit einer Wolle, die sich nicht so leicht auftrennt z.B. Mohair. Bei manchen Sachen ist auch eine Große Sicherheitsnadel hilfreich, wenn man mehrere Maschen stilllegen muß. Aber bei diesen Sachen kann man sich im Prinzip auch anders helfen.
Was ich bis jetzt noch nie gebraucht habe, ist ein Reihenzähler. Ich bin mir sicher es gibt noch andere Hilfsmittel, die ich nicht noch nie gebraucht habe. Sie fallen mir im Moment aber einfach nicht ein. Warum bloß?

Es fragte das neugierige Wollschaf.

Dienstag, 17. Oktober 2006

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 42/2006

Heute kurz und knapp - warum strickst du?

Wo soll ich bloß anfangen. Je länger ich darüber nachdenke umso mehr Gründe kommen dazu.
Es ist ein herrliches Gefühl mit dem Material Wolle und dergleichen zu arbeiten. Jede fühlt sich anders an und manche Knäuel will man gar nicht mehr aus der Hand geben, weil sie sich so zart und weich anfühlen.
Beim Stricken kann man sich entweder herrlich entspannen oder man sucht sich ein kompliziertes Modell aus, um es etwas spannender zu gestallten. Man kann es beim Fernsehen (je nach Muster), in der Straßenbahn oder im Warteraum einer Arztpraxis machen.
Außerdem gibt es nichts Schöneres, als am Ende etwas in der Hand zu halten, das man selbst fertiggestellt hat.


Es fragte das neugierige Wollschaf.

Dienstag, 10. Oktober 2006

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 41/2006

Wenn ihr unterwegs seid und mehr als einen Socken auf den Nadeln habt, wie verstaut ihr euer Strickzeug?
Habt ihr einen Korb, eine Tasche oder ein extra dafür hergestelltes Behältnis dabei?
Oder doch alles in die Handtasche oder den Einkaufsbeutel?
Gibts auch ein Foto davon?


Wenn ich auf Urlaub fahre oder etwas mehr mitnehmen muß als das Strickstück verwende ich ein altes Kosmetikköfferchen. Bei einer Wohnungsauflösung habe ich das Entdeckt und ursprünglich für die Kinder mitgenommen.

reisestricktasche

Der Körper ist fest und läst keine Stricknadelspitze durch. Außerdem bleibt beim Einpacken ins Auto alles geschützt. Den Henkel kann man auf einer Seite abklipsen und die Öffnung weit aufklappen. Dadruch hat meinen guten Zugriff auf die Strickarbeit etc.
Sie ist zwar schon alt (aber das Preisschild war noch dran) und nicht topmodisch, aber ich möchte sie auf meinen Urlauben nicht mehr missen.

Es fragte das neugierige Wollschaf.

Freitag, 6. Oktober 2006

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 40/2006

Habt ihr ein Lieblingsstrick- oder Lieblingshäkelteil und warum ist es ausgerechnet dieses Teil?
Habt ihr auch zufällig noch ein Foto davon, damit wir es auch sehen können?


Bis jetzt ist mein Lieblingsteil ein gehäkelter Schal.

Haekelschal

Er war durch die dicke "Tondo" von ONline sehr schnell fertig und mein Mann ist jedesmal begeistert, wenn ich ihn trage. Kann sein, daß er auch deshalb mein Lieblingsteil ist.

Es fragte das neugierige Wollschaf.

Donnerstag, 28. September 2006

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 39/2006

Wie viel Zeit verwendest Du so am Tag zum Stricken? Und wann strickst Du am liebsten?

Beim Stricken nehm ich mir soviel Zeit wie kriegen kann von 5 Minuten bis zu 6 Stunden (über den Tag verteilt). Am liebsten stricke ich abends, wenn die Kinder schlafen und Ruhe eingekehrt ist. Niemand der mich stört. Da kann ich richtig abschalten und den Tag verklingen lassen.

Es fragte das neugierige Wollschaf.

Dienstag, 19. September 2006

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 38/2006

Stellt Euch mal vor, es gäbe bei Euch im Ort ein Kreativhaus - das meistens
geöffnet hat, in dem alle möglichen Handarbeitsgerätschaften stehen
(Nähmaschinen, Spinnräder, Webstühle, Stricknadeln,....), evtl.
Material, etc., in dem ab und zu Kurse zu verschiedenen Techniken
gehalten werden, ansonsten ist freies Arbeiten und Treffen und
Austausch möglich.

1. Würdet Ihr so ein Kreativhaus nützen und tatsächlich hingehen? Oder
seid Ihr die Daheim-allein-vor-sich-hin-Arbeiter?

Ich würde auf jeden Fall so ein Kreativhaus nützen, da bei uns in Wien immer mehr "Kreativgeschäfte" zusperren. Ich stricke zwar sehr gern für mich allein um mich zu entspannen oder weil ich mich bei komplizierte Sachen besser konzentrieren kann, aber sich einmal mit anderen nett zusammen setzen , einen Kaffee trinken und ein paar Runden stricken wäre schon sehr reizvoll.

2. Wenn Ihr Euch wünschen könntet, wie und mit was es eingerichtet ist - wovon träumt Ihr dann?
Da bin ich ehrlich gesagt etwas hin und her gerissen. Sehr gemühtlich finde ich den Vintagestil, für kalte Wintertage. In so einem Raum würde ich mich gern gemühtlich hinsetzen und mit Freunden eine Tasse Tee trinken und handarbeiten. Mir gefällt aber auch ein ganz klarer, geradliniger und moderner Stil, wo nichts vom Material ablenkt. Ideal für den Farbenrausch.

3. Und was für Kurse möchtet Ihr dort mal gern belegen?
Zur Zeit liebäugle ich mit einem Spinnkurs. Auf jeden Fall Technikvertiefungen im Strickbereich oder auch Nähkurse.


Es fragte das neugierige Wollschaf.

Mittwoch, 13. September 2006

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 37/2006

Wenn Ihr Socken strickt, tragt Ihr die dann nur zuhause, oder auch unterwegs? In welchen Schuhen, bzw. passen sie in Schuhe Eurer "normalen" Grösse/Weite?

Das einzige Paar, das ich bis jetzt für mich gestrickt habe, trage ich eigentlich nur als Haussocken.

Es fragte das neugierige Wollschaf.

Mittwoch, 6. September 2006

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 36/2006

Wie viele Strickbücher und Strickzeitschriften braucht man? Ein paar wenige und wenn man die abgearbeitet hat, dann kann man sich was neues kaufen? Oder massenhaft, immer schön zum Schmökern – auch wenn Ihr daraus gar nichts nacharbeitet? Oder gehts auch ohne, denn das Internet und die Maillisten bietet genug Strickfutter?

Ich finde, mit Strickzeitschriften oder -bücher ist es genauso wie mich Kochbücher. Man kann einfach nie zu viel davon haben . Selbst wenn man aus einer Zeitschirft oder einem Buch nur einmal oder sogar garnichts daraus gestrickt bzw. gekocht hat. Irgendwann kommt der Tag, an dem sich das ändert. Und wenn nicht, dann ist es wenigstens schön darin zu schmökern. Und das gleich gilt fürs Internet, wobei es meiner Meinung nach das Gedruckte einfach nicht ersetzen kann.

Es fragte das neugierige Wollschaf.

Yarnbird

strick dir ein vogerl

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Dirndljacke 2011
Hallo, hab's schon mal per mail versucht. Mich würde...
Sylvia Mayer (Gast) - 7. Jun, 12:06
Hallo Yarnbird, ich...
Hallo Yarnbird, ich habe eine Bitte an Sie ! Würden...
Dorothea Schneider (Gast) - 27. Aug, 17:57
neuer Fan
Hallo! Endlich hab ich Deinen Blog gefunden bzw. mir...
Diana S. - 27. Feb, 20:07
Servus!
Nun ist es fix. Ich habe mich endgültig entschieden...
yarnbird - 30. Mrz, 19:29
Selbst schuld
Das kommt davon, wenn man eine Anleitung nicht als...
yarnbird - 19. Mrz, 19:12

Podcasts

Partners

Archiv

November 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

Suche

 

Status

Online seit 4647 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Jun, 12:06

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Web Counter-Modul


alles meins
Diverses
off the needles
Stricken
verstrickte Dienstagsfrage
Profil
Abmelden